Kracher Eiswein Cuvée Burgenland

Sie sind hier: Weinkauf mit Bestpreis- und Qualitätsgarantie » Süsswein » Österreich » Burgenland

Genuss Informationen

Bewertungen/Auszeichnungen:

Weingut/Produzent:

Weingut Kracher

Rebsorten:

Grüner Veltliner, Welschriesling, Scheurebe

Trinkgenuss ab Kauf:

jetzt bis 15 Jahre

Weintyp:

Weisswein

Ein echter Genusskracher!

Die Weine aus dem Weinlaubenhof stellen längst eine Klasse für sich dar. Die goldgelb - bernsteinfarbene Kracher Cuvée Eisweinbegeistert schon im Glas ohne denn Duft warzunehmen.

Degunotiz:
Helles Goldgelb. In der Nase feine Wiesenkräuter, zarte Nuancen von Steinobst und Lychee. Am Gaumen frisch und lebendig, Ananas, exotische Nuancen im
Abgang, präsenter Honigtouch im Abgangl, bleibt gut haften.

Weinerzeugung
Die gefrorenen Trauben für den Kracher Cuvée Eiswein werden in den eisigen Nacht- und Morgenstunden gepresst und vergären danach langsam und stetig im Stahltank.

Die Krachers

Sie sind eine ungewöhnliche Familie, ein kleines, eingeschworenes Team, fest verwurzelt in Illmitz am Neusiedler See und zugleich international weit vernetzt: Gerhard Kracher, der energiegeladene Jungchef, der das Weingut nach dem vorzeitigen Tod des Vaters 2007 übernommen hat und mit Schwung und Dynamik weiter führt. Und Michaela Kracher, die Mama, die an hektischen Tagen den Überblick behält.

Die Weine aus dem Weinlaubenhof stellen längst eine Klasse für sich dar. Kaum ein anderer Süsswein kann auf derart hohe Bekanntheit weltweit verweisen, nur wenige erreichen ähnlich hohe und konstante Bewertungen. Kracher ist weltweit zum Synonym für edelsüße Weine in höchster Vollendung geworden.
Alle Welt nannte ihn einfach nur den „Luis“.

Tatsächlich kannte ihn auch alle Welt. Ob in London oder Kalifornien, in den steinig heissen Weinbergen von Südspanien oder in den klimatisierten Dreisterne-Tempeln von Paris – wo immer Menschen mit Liebe zu großen Weinen saßen, war zumindest einer unter ihnen, der von Alois Kracher zu erzählen wusste, von der Energie, der Hingabe und dem nicht versiegenden Ideenreichtum des bekanntesten österreichischen Weinmachers.

Dabei war der Luis in gewissem Sinne Quereinsteiger, Chemiker von Beruf und bereits 30 Jahre alt, als er nach Jahren der Arbeit in der Pharmabranche 1989 in das Weingut seines Vaters eintrat. Es war die Zeit nach dem Weinskandal von 1985, eine schwierige Phase für den österreichischen Weinbau insgesamt und erst Recht für Süssweine, die mit der Glykolaffäre pauschal in Verruf geraten waren. In dieser Situation bewies Luis erstmals seinen visionären Weitblick. Unbeirrt von den Urteilen des herrschenden Zeitgeists kreierte er einen neuen Dessertweinstil, der nicht die Süsse in den Vordergrund stellte, sondern Frucht, Finesse und Balance. Er legte Trockenbeerenauslesen ins Barrique. Er beharrte darauf, einzelne Lagen getrennt auszubauen, um ihren Charakter nicht zu verfälschen, obwohl ihn Freunde warnten, dass es unmöglich sein würde, 12 oder gar 15 verschiedene TBA eines einzigen Jahrgangs zu vermarkten.

Der Jahrgang 1991 machte erstmals international Furore. Schon bald wurden die Weine mit Auszeichnungen geradezu überhäuft. Kracher wurde mehrmals in London zum „Winemaker of the Year“ gekürt und in Robert Parker's Wine Advocate wurden die Weine mit Topnoten bewertet. Vor allem in den USA wurden Kracher-Süßweine regelrecht zum Kult – und Luis damit zum Botschafter der neu erwachten österreichischen Weinkultur.
Was Gesprächspartnern dabei immer wieder auffiel: Die hedonistische, geradezu ansteckende Lebensfreude, die der Mann aus dem Burgenland ausstrahlte und gerade im kalifornischen Way of Life starken Widerhall fand. Und die realistische, down-to-earth Bescheidenheit, die er bei aller Berühmtheit nie verlor. „Man kann sich auf den Lorbeeren nicht ausruhen, man muss sich jedes Jahr wieder beweisen“, war ein oft von ihm gehörter Satz. Oder das Bekenntnis: „Ich habe das Glück, dass Klima und Boden hier wunderbar zusammenspielen. Ich versuche nur, das in die Flasche zu bringen, was mir die Natur bietet.“
Doch er gab sich nicht damit zufrieden, einfach nur Jahr für Jahr Weine zu keltern, die von der Fachpresse als die besten der Welt bejubelt wurden. Sein unermüdlicher Innovationsgeist und sein Talent, Menschen zu treffen und mitzureißen, mündeten in eine Fülle von Entwicklungen, die Genießer bis heute begeistern.

Gemeinsam mit dem quirligen US-Österreicher Manfred Krankl schuf Luis in der botrytisfreien Wüstenhitze von Santa Barbara kalifornische Süßweine – das Projekt unter dem Namen Mr K. ging mit dem Tod Alois Krachers zu Ende.

Seinen Freund, den bulligen Fleischer Hans Schwarz, überredet Luis, in Andau im Seewinkel Weine von mächtiger Statur zu keltern – angespornt durch diesen Startschuss gehört Schwarz mit „Schwarz Weiss“, „Schwarz Rot“ und dem eigenwilligen Süsswein „Schwarz Schwarz“ heute selbst zu den gefragtesten Winzern des Burgenlands.

Aufbauend auf der britischen Sitte, Stilton Cheese mit Portwein übergossen zu verzehren, entwickelte Luis eine Süsswein-Blauschimmelkäse-Kombination. Es folgten Weingelee, Tresterbrand, Essig, Schokolade – Alois Kracher brachte Menschen und Ideen zusammen, knüpfte und stiftete Freundschaften, von Los Angeles bis Hongkong und von Tokio bis Malaga. Bei all seiner Weltläufigkeit war der Luis zugleich ein Familienmensch, der sich stets bewusst war, dass der Weinlaubenhof in Illmitz nur als Familienbetrieb wirklich funktionieren konnte – im harmonischen Einklang mit Vater Alois sen. („Er ist der wahre Pionier“, pflegte er zu sagen, „er hat schon vor einer Generation diese Weingärten hier geschaffen.“), mit Ehefrau Michaela und seinem Sohn Gerhard. „Beim Wein zeigt sich erst nach Generationen, ob man etwas Bleibendes geschaffen hat“, war Luis überzeugt.

Als Alois Kracher am 5. Dezember 2007 nach schwerer Krankheit verstarb, trauerte die gesamte Weinwelt. Nachrufe erschienen selbst in der Financial Times, auf der Website von Robert Parker und in der Kolumne von Jancis Robinson - um nur einige zu nennen. Als Mensch, als Teil der Familie, als Freund und Vordenker ist der Luis unersetzlich. Doch sein Erbe als Pionier und Vordenker, darüber waren sich alle einig, wird die Generationen überdauern

Kracher Eiswein Cuvée Burgenland

Füllmenge: 37.5cl
Jahrgang: 2018

45,00 CHF ()

   Inkl. 8,1 % Mwst. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Für später merken

Passt zu:

Ihr Event in der Vinothek

Der Kracher Cuvée Eiswein passt hervorragend zu Desserts mit Aprikosen, Honig und Nüssen, Orangen- Schokoladendesserts, gebratener Gänseleber oder kräftigen, gereiften Käse, Blauschimmelkäse

Allergene:

Sulfite

Nicht verpassen, nur solange Vorrat !

Aktionen und Schnäppchen

Aktionen und Schnäppchen

Genussfreude bei Gastropartner

Jetzt beim Abholen in der Vinothek pro CHF 200.-- Einkauf!

Jetzt beim Abholen in der Vinothek pro CHF 200.-- Einkauf!

Anstehende Termine

keine

Aktuell

  • Rodriguez Sanzo 18months Whisky barrel Tempranillo

    HIT! Jetzt 3 Franken sparen, nur 28.80 statt 31.80! Dieser kraftvolle Tempranillo wird 18 Monate im Whiskyfass gereift. Die Trauben für den Whisky Barrel wachsen in der Gemeinde San Román innerhalb der Region Toro. Uralte und wurzelchte Reben wachsen h...

    28,80 CHF* (31,80 CHF)

  • Torre d'Orti Morari Rosso Provincia di Verona IGT

    Jetzt nur 10.90 statt 12.40! Der Torre D'Orti Rosso bringt soviel Weingenuss. In der Blinddegu mit unseren Kunden wird dieser elegante Veroneser im Preis immer deutlich höher geschätzt. Der Torre Rosso wird aus teilw...

    10,90 CHF* (12,40 CHF)

  • Figuero 12 Crianza Ribera del Duero

    HIT! 4 Franken sparen, nur 20.70 statt 24.70! Die Weine von Bodegas Figuero entstanden aus dem Traum von José María García und Milagros Figuero. Ein Winzerehepaar, welches ein Leben lang Trauben anbaute, mit dem Ziel bestmögliche Qualität zu b...

    20,70 CHF* (24,70 CHF)

  • Due Lune Sicilia Nerello Mascalese/Nero d'Avola

    HIT! Jetzt 20% sparen, nur 13.40 statt 16.80! Dieser Wein kreiert aus Nerello Mascalese und Nero d'Avola, den am häufigsten angebauten Rebsorten auf Sizilien verkörpert die Intensität der Rotweine von der grössten Insel im Mittelmeer. Der ...

    13,40 CHF* (16,80 CHF)

  • Mare'ma Toskana IGT Tenuta Fertuna

    HIT! Jetzt 5 Franken sparen, nur 24.80 statt 29.80! Dieser Toskaner macht Lust auf Maremma! Wer mit der Nase am Glas die Augen schliesst, kann förmlich die Maremma spüren. "Den Wein im Blut". ...Paolo Rivella, Winzer und Direktor des Weingut...

    24,80 CHF* (29,80 CHF)

  • La Vertical Ribera del Duero DO Cosecha

    Rar und selten! La Vertical hebt wahrlich auf dem Gaumen ab und macht einen Looping mit Euren Geschmacksknospen um dann mit einem wunderbaren Sturzflug/Abgang zu enden. Diese Rarität ist eine echte Kostbarkeit, di...

    59,90 CHF*

  • ARU Monica di Sardegna Isola dei Nuragi IGT Atzei

    HIT! 7.-- Franken sparen! 75 cl nur 21.80 statt 28.80! Die Gran Reserva Kunden haben am Fiesta del Vino 2022 den "Aru Monika di Sardegna" zum Sieger gekührt! Die Weinberge unterhalb des Arci, dem das Panorama beherrschenden erloschenen Vulkan, bringen ...

    21,80 CHF* (28,80 CHF)

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Auswahlkriterien entsprechen.

* Alle Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Klicken Sie auf Einstellungen für weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren.

Einstellungen